Filmempfehlung "Der Stein zum Leben"

Zurück zur Übersicht

Menschen, die einen lieben Angehörigen durch Tod verlieren, unterschätzen oftmals, wie wichtig ein Ort der Trauer, ein individuelles Grab ist. Die Anzahl der Bestattungen im Wald steigt, auch die der pflegefreien Gemeinschaftsgräber auf den Friedhöfen. Mehr als ein kleines Namenschild bleibt oft nicht von dem Verstorbenen.
Der Friedhof als ein Ort der Trauer und Begegnung wird von vielen Menschen nicht mehr gewünscht. Wir beobachten auf Friedhöfen und auch bei Waldbestattungen, dass die Hinterbliebenden doch ein Stelle brauchen, an dem sie eine Blume ablegen können, eine Kerze anzünden oder sogar heimlich einige Samen ausbringen um die Stelle unverwechselbar zu machen.

Der Dokumenatfilm "Der Stein zum Leben" zeigt die Arbeit von dem Bildhauer Michael Spengler. Er geht mit den trauernden Angehörigen einen ganz anderen Weg. Gemeinsam wird ein "Denkwerk" entworfen und dieses wird mit Unterstützung des Bildhauers sogar zum Teil selbst von den Angehörigen angefertigt.
Auch im hiesigen Raum gibt es viele gute Bildhauer, die in Zusammenarbeit mit den Trauernden individuelle Grabzeichen umsetzen können.

https://www.dersteinzumleben-film.de/trailer